DEUTSCH

Stefanie Ochs

Der Weg des Heilers

·
von Stefanie
·
(Kommentare: 0)

Der Weg des Heilers

Bist du ein Heiler?

Im Grunde sind alle meine Klienten „Heiler“. 

Sie haben verstanden, dass es im Kern um ihre eigene Heilung geht und sie wollen darüber hinaus der Welt etwas zurück geben. Der Welt, der Wunsch anderen und der Welt zu helfen, bedingt Selbstheilung auf allen Ebenen.

Es ist ein Prozess der nebeneinander hergehen darf und in den meisten Fällen auch geht. Vielen ist das in ihrer Lebenszeit nicht bewusst. Es gibt grandiose Heiler, die selbst nicht den Weg der Heilung für sich gehen und vielleicht dadurch im Heiler feststecken und es ist in der Tat immer wieder eine grosse Herausforderung und braucht Bewusstsein ihrerseits - von jedem auf dem Weg. Natürlich mich eingeschlossen.

Wenn du ein Heiler bist, dann hast du verstanden, dass es um die Selbstheilung geht. Um deine Selbst-Heilung, um die Aktivierung der Selbst-Heilungskräfte in dir und in jedem anderen Menschen.


Es gibt Menschen mit grossartiger Heil-Kraft, doch das ist nicht unbedingt, - kann, aber muss nicht – ein und dasselbe sein. Der grösste Heiler ist die Kraft der Selbst-Heilung und manchmal treffen wir auf Menschen, die diese Kraft in uns erwecken oder dadurch, das wir ihnen vertrauen und an ihre Heilkraft glauben, heilen wir uns.

Das ist für Viele desillusionierend. Vielleicht beängstigend, weil es sagt am Ende des Tages aus:

"Das woran ich (wirklich) glaube ist stärker, als die Wirksamkeit von etwas oder jemandem Aussen!"

Und genau diese Erkenntnis macht sichtbar und deckt auf, wie wichtig die Arbeit am eigenen Bewusstsein ist, an den eigenen Glaubenssätzen unseren eigenen Gedanken und Gefühlen, und ob wir bereit sind den eigenen Schmerz, den eigenen Verletzungen wirklich ins Gesicht zu schauen und den inneren Zweifler und Kritiker zu bezwingen!

 

Je mehr du bereit bist deinen Schmerz wahrzunehmen und zu fühlen – in ihn zu gehen, desto schneller wird er sich in deine Kraft und Stärke verwandeln und zu deinem machvollsten Verbündeten werden.

 

Das ist die Reise, die jeder für sich selbst machen muss! Und sie kann – und sollte – begleitet werden von Menschen, die diesen Weg auch gehen und vielleicht, 1, 2, 3 Schritte weiter vorne sind, aber auf jeden Fall, sich selbst dieser Reise bewusst sind und dass sie „nur“ eine Krücke darstellen können und auch nicht mehr sind – aber auch nicht weniger, auf dem Weg der Liebe.

Denn es ist deine Liebe, es ist dein Weg und deine Wahrheit und deine Erkenntnis. Keine Übergestülpte durch jemanden im Aussen.


Du möchtest mehr Informationen?

Trage dich einfach und unverbindlich hier ein für weitere Informationen. Danke. 
Kein Spam. Kein Missbrauch deiner Daten. 

 

 

Du möchtest 2018 endlich als Heiler durchstarten?

Im Januar beginnt mein Jahres-Programm, indem ich 8 HeilerInnen unterstütze, sich ihren Business-Traum zu erfüllen. Als "Heiler" gibt es nämlich ein paar Besonderheiten.

Übrigens ist es auch das, was ich als "HEILER" bezeichne. Jegliche therapeutische Richtungen oder Coachings und andere "Dienstleistungen" die jemandem persönlich helfen, weiter bringen oder heiler machen, alles was dieser Welt dient oder sie ein kleines Stückchen besser macht, ist für mich Heilung!

So nun aber zu ein paar Besonderheiten, die du vermutlich kennst oder dich in ihnen erkennst. 

#1 Die Angst vor Sichtbarkeit.

Ja, das ist früher häufiger ungut für uns ausgegangen. Verfolgung, Inquisition, Scheiterhaufen, Wässerung, Folter. All das ist in der Genetik unserer Vergangenheit noch gespeichert. ;)


#2 Es darf nichts kosten.

Es ist immer noch tief verankert, dass Heilung nichts kosten darf. Dabei ist das eine grosse Heuchelei. Du zahlst immer für dich und deine Krankheit. Wir haben nur ein System, das uns vorgaukelt, dass wir Behandlungen bei einem Arzt umsonst bekämen!!! Du zahlst dafür und vielleicht sogar mit deinem Leben!

Ja ich weiss, das ist ein schwieriges Thema. Denn nur selten triffst du bei Kassenleistungen auf einen Arzt dem wirklich an deiner Genesung gelegen ist! (Doch es gibt sie!!!!) Doch die Meisten, wenn sie soweit sind, treten aus dem System aus, weil sie es mit sich nicht vereinbaren können.

Es geht also um Verantwortung für dich und deinen Heilungs-Weg. Und die eigene Heilung zu investieren, ist genau das Gleiche, als in eine Coaching-Ausbildung oder in deine Persönlichkeitsentwicklung zu investieren. Es ist eine Investition in Dich und deine Bewusstwerdung, in dein Bewusstsein gegenüber den Lebensgesetzten, die für jeden gelten.


#3 Du musst bereits fertig sein

Du darfst keine Baustellen mehr haben und am besten auch nicht selbst krank werden oder in deiner Familie darf es niemandem schlecht gehen.... Natürlich haben wir unseren eigenen Weg zu gehen und wie sollten wir uns weiterentwickeln, wenn wir bereits Fertig wären? Ganz ehrlich, dann hätten wir diesen physischen Körper bereits abgelegt. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Feld der Projektionen. Ich habe sehr viel darüber kontempliert und natürlich solltest du in der Lage sein "Dich" raus zu nehmen und "den anderen zu sehen". Doch wer sieht den anderen? Und wen zieht es zu dir in dein Feld? Genau. Deine Klienten haben immer auch was mit dir und deiner Geschichte zu tun. Und auch darum ist deine Bewusstseinsarbeit an dir und ehrliche Selbst-Reflektion wichtig und immer wieder gefragt und voll im Trend. Doch Fakt ist, du ziehst niemanden an, der nicht in irgendeiner Form in Frequenzspezifik zu dir steht. Doch was du Tun kannst ist,

Ihnen ein Spiegel der Grossartigkeit zu sein

Das heisst, Du bist bereits einen Weg gegangen, bist ein Stück weiter und ziehst sie zu dir hoch!



#4 Du musst selbstlos dienen

Ok, ich verstehe das. Und irgendwie trifft sich da auch Punkt 2 noch einmal. Doch ich möchte hier auf etwas anderes hinaus. Dienen ist Missbrauch an sich selbst! Puh. Das ist eine krasse Aussage denkst du? Tatsache ist, das die meisten Heiler (also jegliche therapeutischen Berufe) in der Vergangenheit missbräuchliche Erfahrungen gemacht haben. Sie wollen das Leid der Welt mindern, da sie es kennen! Wie sollten wir es kennen, hätten wir es nicht erfahren? Es gibt vielerlei Arten von Missbrauch. Die sexuelle Form ist nur Eine davon. Wir hätten da den emotionalen Missbrauch, Manipulation bis hin zum spirituellen Missbrauch (wenn du das und das tust, wirst du frei oder bekommst dieses oder jenes. Na, klingelt´s?) Anstatt zu DIENEN ist hier deine Aufgabe dein Helfersyndrom zu erkennen und zu überwinden.

Es geht also um Selbst-Liebe und knüpft an Beispiel #3 an. Du tust einen Dienst! Aus der Fülle deiner Liebe heraus! Nicht aus einem Mangel an Liebe! Du verstehst?


#5 Du kannst nicht genug

Wieviele Ausbildungen/Fortbildungen/Weiterbildungen hast du bereits besucht? Wieviele Zertifikate gesammelt? Ich habe nichts gegen Lernen. Bloss gegen leere Wissensansammlung ohne Inhalt! Was meine ich damit? Es braucht Dich, Deine Erfahrung und Weisheit. Kein Bücherwissen und nachplappern von dem was andere einst als "richtig" bestimmt haben. Fakt ist, wir lernen beständig weiter und entwickeln uns, wären wir fertig, wären wir, wie oben schon gesagt, nicht mehr hier!
Es gibt die die Lernen, was andere kreiert haben und es gibt die, die kreieren.

Die Wahrheit ist, wir brauchen Beides.

Natürlich habe ich vieles "gelernt" und ich bin Dankbar dafür, doch ich habe mir immer auch erlaubt "was daraus zu machen" also, dass zu nehmen, was wichtig für mich war/ist und in meinen Kontext zu "übersetzen". Ich wollte immer wissen, "wie funktioniert es"? Was steht dahinter? Warum glauben wir was wir glauben? Ich wollte zum Ursprung. Und das willst du auch!?! Dieses Wissen befindet sich in dir und es muss, bzw. will lediglich gelenkt und daran angeknüpft werden.

Du hast Resonanz damit, weil du es für wahr hältst. Und nicht weil dir jemand gesagt hat, das es so ist!

Es wird also nichts, wenn du diesen Satz #Ich kann nicht genug! nicht endlich über Board wirst und durch kraftvolle, magische, neue Glaubenssätze ersetzt.

Es gibt sie, die Menschen, die genau das brauchen, was du kannst, in genau der Dosis, wie du es anbietest. Es gibt hier kein Richtig und Falsch! Es gibt Menschen für die bist du nicht der/die Richtige! Doch bedenke:

 

 


Du hast bis hierhin gelesen und bist interessiert?

Das ist grossartig! Trage dich einfach und ganz unverbindlich hier ein. Und vielleicht wirst Du einer der 8 Teilnehmerinnen sein, die ich ein Jahr begleite, ihr Innerstes zum Strahlen zu bringen.

Mit einer klaren, starken Botschaft nach draussen zu gehen mit einem Angebot, dass unwiderstehlich ist für Dich UND Deine zukünftigen Kunden.

Wenn du dich einträgst, werden wir uns einfach besser kennen lernen. Du erfährst genau was du erwarten kannst und was du für deine Investition bekommst und wir können ganz in Ruhe herausfinden, ob es das ist was du brauchst und wir zueinander passen!

Du erfährst ausserdem genau, WANN dieses Programm für dich richtig ist  und wann nicht! Du bist schon selbstständig, doch es läuft noch nicht? Prima, dann trage dich ebenfalls ein. Nochmal. Der Eintrag verpflichtet dich zu NICHTS! 

Wahrscheinlich könnte ich noch ganze Romane schreiben. Doch es soll ja auch noch was übrigbleiben für unser potenzielles gemeinsames Kennenlernen.

Ach so, der Kurs startet im Januar! Warum? Auch das erfährst Du, wenn du dich einträgst ;). Also...

Bist du dabei?

 


Ich freue mich auf dich! 
xxx Stefanie


Waldo Trine (um 1900) beschreibt es so wundervoll.

Der Arzt der Zukunft

Die Zeit wird kommen, wo die Tätigkeit des Arztes nicht darin bestehen wird,
den Körper zu behandeln, sondern den Geist zu heilen,
der dann seinerseits den Körper heilen wird.
Mit anderen Worten:
Der echte Arzt wird Philosoph und Lehrer sein,
mit seiner Sorge wird es sein, den Menschen gesund zu erhalten
und nicht erst, wenn er krank geworden ist, seine Heilung zu versuchen.

Der wahre Arzt wird nicht nur den Körper mit Medizin, sondern vielmehr den Geist mit Grundsätzen behandeln.
Er wird die Menschen lehren, dass Frohsinn, Wohlwollen, edle Taten, Liebe, Güte auf den Körper ebenso wohltuend wirken, wie auf den Geist und dass ein frohes Herz die beste Arznei ist...

...und noch später wird eine Zeit kommen, wo jeder sein
eigener Arzt ist, je mehr er mit den höheren Gesetzen des
Lebens Übereinstimmung findet und die Kräfte seines Geistes nutzt.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben